13 Fehler beim Verwenden von SoundCloud

SoundCloud ist eine der beliebtesten Audio-Plattform dieser Tage. Wie aber nutzt man diese Plattform voll aus?

SoundCloud ist eine der beliebtesten Audio-Plattform dieser Tage. Wir haben dir die innovativen Features des eigentlichen „MySpace“-Erben schon einmal vorgestellt. Wie aber nutzt man diese Plattform voll aus?

Wie Facebook oder YouTube ist dies auch bei SoundCloud zu einem grossen Teil von der Technik-Affinität des Users abhängig. Anbei geben wir dir 13 wichtige Tipps, die dir helfen, SoundCloud so umfassend wie möglich nutzen zu können. Den ganzen Artikel kannst du auf Digital Music News nachlesen. Falls du dich noch tiefer in die Materie einlesen möchtest, empfehlen wir dir das neue Buch von Budi Voogt The SoundCloud Bible.

Hier die 13 häufigsten Fehler und wie man sie vermeidet

Set Up deines Profils

  1. URL: Stelle sicher, dass du dieselbe URL-Erweiterung wie auf allen anderen SocialMedia-Plattformen verwendest (z.B. www.facebook.com/thebestbandever und www.soundcloud.com/thebestbandever).
  2. Fehlende Links: Vor allem für die jüngere Generation ist das Fehlen von Social Media Links zum „No Go“ geworden. Stelle darum sicher, dass du die Links zu deiner Facebook, Twitter und YouTube-Seite einrichtest. Mit diesen drei bist du gut aufgestellt.
  3. Fehlende Bio und Kontakt-Infos: Solange du noch kein Superstar geworden bist, führt kein Weg daran vorbei, deine Kontakt-Email (oder die deines Managements oder Bookers) und eine kurze Biografie (50 – 250 Wörter lang) in dein SoundCloud-Profil zu integrieren.

Inhalte

  1. Auswahl der Musik: Du musst dich und deine Musik von der besten Seite zeigen! Wähle darum die Tracks aus, die dich und dein Schaffen am besten repräsentieren .

  2. Alles hochladen: Es ist nicht nötig, jeden einzelnen Track, den du jemals produziert hast, hochzuladen. Die meisten Zuhörer werden sich nicht mehr als einen oder zwei deiner Tracks anhören. Darum ist es wichtig, sich diese Chance nicht mit „Füllern“ zu verbauen.

  3. Unfertige Tracks hochladen: Frage dich immer: Ist dieser Track schon so weit, dass ich ihn vorzeigen kann? Obwohl es an sich verlockend sein könnte, die Entwicklung eines Tracks in einer Art SoundCloud-Tagebuch festzuhalten und die Fans am Entstehungs-Prozess teilhaben zu lassen. Bleib cool und überstürze nichts.

  4. Fehlende Track-Informationen: Stelle sicher, dass du deinen Artist-Name, den Track-Namen, allenfalls einen Remix-Titel nicht vergisst. Du musst gefunden werden können, damit SoundCloud dich bei deiner Musikkarriere unterstützen kann.

  5. Keine Genre-Angabe:

    Bei der Auflistung der Keywords muss das Hauptgenre deines Tracks immer an erster Stelle stehen. Nur so stellst du sicher, dass SoundCloud deinen Track als „trending“ erkennen und der richtigen Kategorie zuordnen kann. Andere wichtige Keywords: Bei Remixes der Artist des Orignal-Tracks, Künstler, mit denen du zusammen gearbeitet hast, dein Label oder Clubs, in denen du schon gespielt hast.

Verhaltensregeln auf SoundCloud

  1. Den Account nicht regelmässig benützen: Logge dich so häufig wie möglich ein und kommentiere und „like“ das, was dir gefällt. So stellst du sicher, dass du dir nach und nach eine eigene Community um dich herum aufbaust.
  2. Keinen Spam: Missbrauche die Kommentar-Funktion niemals, um für dich und deine Musik zu werben, ein absolutes „No Go"!
  3. Auf Kommentare nicht reagieren: Antworte möglichst auf jeden Kommentar, der zu deinen Tracks hinterlegt wird. So stellst du sicher, dass der Kommentator oder die Kommentatorin wieder auf deinem Profil landet und sich mehr von dir anhören will.
  4. Antworten wie ein Roboter geben: Achte darauf, dass deine Antworten einzigartig sind und Lust auf mehr machen. Du wirst erstaunt sein, was man für Entdeckungen auf SoundCloud machen kann!
Jetzt kostenlos anmelden