10 Tipps, um den besten Produzenten für dein nächstes Projekt zu finden

Produzent Tomás Virgós zeigt dir, wie du den geeigneten Produzenten findest. Mit diesen 10 Schritten wird deine nächste Produktion ganz locker ablaufen.

Dein Produzent könnte entweder ein hilfreicher Verbündeter werden – oder dir massive Kopfschmerzen bereiten. Wir haben den Produzenten und Musiker Tomás Virgós gefragt, wie du deinen idealen Partner in Crime fürs Studio findest.

Einerseits ist es richtig, dass es eine heikle Angelegenheit ist, eine fremde Person auf deine Songs loszulassen. Andererseits wären die Beatles ohne die brillanten Ideen von Sir George Martin vielleicht nie die visionären Musikikonen geworden, die sie aus heutiger Sicht sind. Ein guter Produzent kann dir helfen, deinen Sound zu verbessern oder auch deinem Albumprojekt mit seinen ästhetischen Vorschlägen einen Look zu geben, auf den du selbst nie gekommen wärest.

Wenn du dich einmal zu diesem Schritt entschlossen hast, musst du wissen, wie du vorgehst, um den maximalen Gewinn aus der Zusammenarbeit zu ziehen.

Tomás Virgós spielt bei bekannten spanischen Bands wie Najwa und Amaral und ist zudem ein gefragter Produzent, Komponist und Arrangeur. In seiner professionellen Laufbahn hat er sich mit beinahe allen Aspekten der Musikproduktion befasst. Darüber hinaus unterrichtete er in akademischer Funktion Kompositionslehre am Konservatorium Saragossa und Musikproduktion beim Tai Arts University Centre. Seine große Erfahrung auf beiden Seiten des Mischpults macht ihn zum idealen Ansprechpartner für diese Frage. Hier kommen seine zehn Schritte, um den perfekten Produzenten zu finden:

1. Fange früh mit der Recherche an Informiere dich über das Wirken der Produzenten, die verantwortlich sind für Alben, die du magst und die zu deinem Stil (und Budget!) passen. Höre dich durch andere ihrer Alben, um ein Bild von ihrer Arbeit zu bekommen

2. Triff dich mit mehreren Produzenten, um musikalische Ideen auszutauschen Wenn sie ihre Vorschläge unterbreiten oder dir etwas von ihrer vorherigen Musik vorspielen, wirst du merken, ob eure Vorstellungen kompatibel sind.

3. Investiere etwas in einen guten Produzenten Zuerst mag der Posten vielleicht etwas happig erscheinen, aber mit einem vernünftigen Zeit- und Budgetplan wird sich die Investition in einen Profi auszahlen und im Endeffekt vielleicht sogar günstiger kommen.

4. Dein Produzent sollte in der Lage sein, auf alle deine Fragen zu antworten und deine Probleme pragmatisch zu lösen. Oder dich in die Lage versetzen,deine Entscheidungen selbst zu treffen.

Jetzt kostenlos anmelden

\5. Es lohnt sich, einen Produzenten zu finden, der ein umfangreiches technisches und musikalisches Wissen hat, von dem du auch in der Zukunft profitieren kannst.

6. Ein guter Produzent weiß um die Psychologie der Aufnahmesituation.** Er begleitet dich durch Phasen der Unsicherheit, des Zweifelns und die emotionalen Höhen und Tiefen der Studioarbeit.

7. Im Mainstream-Pop solltest du die angesagtesten Produzenten der Stunde kennen.** Obwohl diese Trends modebedingt vergänglich sind, sind spezielle Qualitäten immer gefragt. Mit dem richtigen Produzenten bist du auf der Höhe der Zeit, was dir langfristig Erfolg sichern sollte.

8. Wenn ihr eine Vorproduktion oder Demos aufnehmt, such dir einen Producer, der darauf achtet, die Frische, Authentizität und den persönlichen Charakter** in deiner Musik einzufangen.

9. Wähle Produzenten, die sich in einem ähnlichen musikalischen Umfeld wie deinem bewegen. Gleichzeitig sollte er einen breiten Horizont** haben und keine Vorurteile oder Abneigungen gegenüber neuen Ideen hegen.

10. Scheue dich nie, den Rat von anderen Musikern anzunehmen.**

Jetzt kostenlos anmelden

Erfahrung ist besser als jedes Abschlusszeugnis. Die Erfahrungen und Ratschläge von anderen sind unschätzbar wertvoll, schließlich haben sie bereits dieselben Probleme und Fallstricke kennengelernt.

Zaubern können Produzenten allerdings auch nicht. Vorbereiten musst du dich selbst. Probt und übt eure Songs wieder und wieder; bevor ihr das erste Mal durch die Studiotür geht, müsst ihr sie im Schlaf kennen. Zeiteffektives Arbeiten wird euch eine Menge Geld sparen und euch eine klare Vision des Endziels verschaffen.

Um das Ganze zusammenzufassen: Verlass dich nicht nur auf den guten Ruf eines Produzenten, sondern gehe aktiv Nachforschungen an und stelle Fragen! Von deiner Entscheidung ist es abhängig, ob du die frustrierendste Erfahrung deines Lebens vor dir hast oder genau die richtige Unterstützung für dein nächstes Album. Es gibt keine Produzenten, die für jeden perfekt sind, sondern nur den, der genau zu dir passt. Du musst ihn nur finden!